Ihr Beckenboden

Alle Profile

Beckenbodentraining für Frauen

Zurück zu den Artikeln

Sie trainieren regelmäßig mit INNOVO? Erste Erfolge haben sich eingestellt? Prima! Darüber hinaus können Sie zur weiteren Unterstützung auch selbst noch Beckenbodentraining machen. Denken Sie dabei bitte an die richtige Atemtechnik (beim Einatmen den Bauch weiten und den Beckenboden entspannen; beim Ausatmen den Bauch einziehen und den Beckenboden anspannen) und versuchen Sie immer, Ihren Beckenboden wahrzunehmen.

Probieren Sie unsere drei Lieblingsübungen aus, mit denen Sie gezielt Ihre Beckenbodenmuskulatur stärken können:

Die Hebebühne

Legen Sie sich auf eine Matte, die Arme liegen flach neben Ihrem Oberkörper, Ihre Beine sind angewinkelt. Atmen Sie ruhig in den Bauch hinein. Spannen Sie beim Ausatmen den Beckenboden an und lenken Sie die Kraft innerlich nach oben. Heben Sie den Po an, bis Ihr Körper von den Knien bis zur Schulter eine Linie bildet. 10 Sekunden lang halten, 10 Sekunden entspannen und insgesamt 5 Mal wiederholen.

          

Der Kreuzgang

Stellen Sie sich aufrecht hin, die Arme und Beine sind gerade. Gehen Sie mit den Beinen hüftbreit auseinander. Nun im Wechsel jeweils die rechte Hand zum linken Knie und die linke Hand zum rechten Knie führen und mehrere Sekunden lang halten. 20 Mal wiederholen.

          

Der Schmetterling

Legen Sie sich bequem auf den Rücken und drücken Sie Ihre Wirbelsäure auf die Matte. Spannen Sie Ihre Pobacken an und winkeln Sie Ihre Beine an. Nun lassen Sie Ihre Knie langsam nach außen fallen, bis sich die Fußknöchel berühren und gegeneinander anliegen. Ihre Hände liegen auf den Leistenbeugen. Atmen Sie tief in die Dehnung. 10 Sekunden lang halten, 10 Sekunden entspannen und insgesamt 20 Mal wiederholen.

          

Sie können zur weiteren Unterstützung auch selbst noch Beckenboden- training machen.

Ähnliche Artikel