Die Innovotherapie steigert die Lebensqualität

Die Auswertung eines Inkontinenz-spezifischen Fragebogens zur Lebensqualität (I-QoL)1 hat ergeben, dass sich eine deutliche Verbesserung nach einer 12-wöchigen Anwendung der Innovotherapie ergab (die durchschnittliche Bewertung lag zu Beginn bei 47 Punkten und stieg auf 81 Punkte nach 26 Wochen).

Durch die Anwendung der Innovotherapie wird die Lebensqualität deutlich verbessert. Darüber hinaus wird der unwillkürliche Harnverlust reduziert (Beobachtungszeitraum 26 Wochen).

An einer Anwendungsbeobachtungsstudie, die das Ziel hatte, den Einfluss der Innovotherapie auf Harninkontinenz und Lebensqualität zu untersuchen, nahmen 48 Patienten aus vier französischen Therapiezentren über einen Zeitraum von 12 Wochen teil. Nach einer 12-wöchigen Behandlung mit der Innovotherapie verbessert sich die Lebensqualität (mittlere Beurteilung von 64,68 zu Studienbeginn im Vergleich zu 86,85 nach 12 Wochen).2


Eine weitere Anwendungsbeobachtungsstudie, an der 104 Patienten aus 25 deutschen Therapiezentren über einen Zeitraum von 14 Wochen teilnahmen, zeigt eine signifikante Reduzierung des Patientenanteils, deren Alltag stark oder mäßig durch Harninkontinenz beeinflusst wurde und infolgedessen eine Zunahme der Patienten, die nur leicht davon betroffen sind.3

Ein Inkontinenz-spezifischer Fragebogen zur Lebensqualität (I-Qol) 7) wurde von 70 der teilnehmenden Patienten vor Beginn der Behandlung sowie am Ende des Beobachtungszeitraumes ausgefüllt. Die Antworten wurden jeweils in einen Gesamtwert zwischen 0 und 100 (niedrigste bzw. höchste Lebensqualität) umgerechnet. Auf dieser Skala verbesserte sich die Lebensqualität von 51 auf 66 Punkte (mittlerer Gesamtscore).3

1) Pilotstudie: Deutsches Beckenbodenzentrum, St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin, 2012. „A pilot study to evaluate the safety and performance of Neuromuscular Electrical Stimulation (NMES) with the INKO RS device for the treatment of stress urinary incontinence.“ (Pilotstudie zur Beurteilung der Sicherheit und Leistungsfähigkeit von neuromuskulärer Elektrostimulation (NMES) mit dem Gerät Inko RS zur Behandlung von Belastungsinkontinenz), Poster präsentiert auf dem Jahrestreffen der IUGA 2013, Dublin.

2) Bio-Medical Research (BMR) Health. Summary results: NT Vital compact French registry study (n=48), September 2015.

3) Deutsche Anwendungsbeobachtungsstudie: Anwendungsbeobachtung zur Therapie der Belastungs-, Drang- und Mischinkontinenz mit der äußerlich anzuwendenden Stimulationstherapie (multipath) mit 104 Studienteilnehmern, Anwendungszeitraum: 14 Wochen, mit 25 teilnehmenden Therapiezentren, Deutschland, 2014 (Publikation in Vorbereitung)